Schlemmereien  

   

Visitorcounter  

Heute0
Gestern16
Woche123
Monat296
Insgesamt161273

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

   

Alexas Schlemmereien

Cookbook

Osso Buco & Schmorgemüse

Alles Anders -Hauptgerichte zum zählen nach WW

Andere Rezepte dieser Kategorie wählen

Rezeptdetails

  • ( 0 Bewertungen ) 
  •  
  • Rezept drucken
  • Rezept empfehlen
  • Auf Facebook teilen

Osso Buco & Schmorgemüse

Zutatenliste

    2      Scheiben Osso Buco (Beinscheibe vom Kalb)
    4 TL  ÖL
    1      Zwiebel
    2 El  Tomatenmark
100 ml  Kalbsfond oder auch Rinderbrühe
100 ml  passierte Tomaten
   1 EL  selbstgemachte Tomatesoßen Würzmischung
Salz und Pfeffer,evt.etwas Süßstoff
Alles Gemüse was weg muß (Möhren,Zucchini,Paprika,Aubergine ect

Zubereitung

Die Beinscheiben trocken tupfen,Fetträndern einschneiden damit ihr kein Wellenfleisch erhaltet,salzen und Pfeffer
und in dem Öl (2 TL) scharf von beiden Seiten anbraten.
Danach verfrachtet ihr sie in eine entsprechende Auflaufform mit hohem Rand.Dort müssen sie nun warten bis sie
in der Soße schwimmen können.
Das Gemüse wird in mundgerechte Stücke geschnitten und in dem Topf angeschmort.
Dann gebt ihr das Tomatenmark dazu und röstet es kräftig mit an damit Geschmack dran kommt.
Nun löscht ihr das Ganze mit den passierten Tomaten und dem Fond ab,gebt die Würzmischung dazu und schmeckt
nach eurem Geschmack ab.
Das Ganze gießt ihr nun über die Beinscheibe und verfrachtet die Form abgedeckt in den vorgeheitzten Backofen 200°
Dort muß das Ganze nun 1-2 Std schmorgeln damit das Fleisch schön weich wird.
Zwischendurch einfach mal schauen ob die Beinscheiben noch schön schwimmen,ansonsten noch etwas Rinderbrühe nachgießen.
Es dauert zwar etwas länger aber der Genuß ist bombastisch.

Rezeptdetails

  •  
  • Kosten
  • Vegetarisch
    Ja
  • Portionen
    0
  • Alternative Menge
  • Zubereitungszeit
    k. A.
  • Geändert
    03. April 2016
  • Gelesen
    1132

Kommentare



Nur registrierte Benutzer dürfen Kommentare abgeben, bitte melden Sie sich an wenn Sie Kommentare veröffentlichen wollen.
   
© Alexas-Schlemmereien.de